Willkommen

Bei den Leisen Tönen. Manchmal braucht es einen Blog, um sich Luft zum Denken zu verschaffen. Keine Steckenpferde, Hobbies oder sonstiges Spezielles, nur Luft zum Denken.

Kontakt

shhhhtwoday(at)googlemail.com

Aktuelle Beiträge

Studenten - ein lustiges...
Studenten - ein lustiges Völkchen. Die Norddeutschen...
Shhhhh - 22. Mär, 21:06
Rheinschiffer ist besser...
Rheinschiffer ist besser als Rheinscheißer ("Gibt's...
Shhhhh - 22. Mär, 21:04
Am ältesten ist die seit...
Am ältesten ist die seit dem 13. Jahrhundert belegte...
C. Araxe - 21. Mär, 21:59
Bei uns gibt es nur R(h)einschiffer.
Bei uns gibt es nur R(h)einschiffer.
Lo - 20. Mär, 23:10
Altsprachler und Schwallhalla-Kenner:...
Altsprachler und Schwallhalla-Kenner: Schifffahrt →...
NeonWilderness - 15. Mär, 23:12

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Keine Wendemöglichkeit

Ich tauche in des Wortmischers Blogroll auf. Tue ich ihm also den Gefallen und antworte auf seine Fragen. Selber möchte ich nichts fragen. Das ist hier sozusagen eine Einbahnstraße mit angeschlossener Sackgasse.


1. Münchener Oktoberfest? (Unbedingt! / Keinesfalls! / Was ist das?)
Ich mag keine Volksfeste.

2. Haben Sie Ihren Volkswagen schon abgestoßen?
Wir fahren ein Erdgasauto, Diesel ist mir herzlich egal.

3. Erinnern Sie sich noch an das erste Musikstück, das Sie sich gekauft haben? (Vinyl, CD, Download?) Hören Sie sich das heute noch gerne an?
Ja, das war das neue Album von Depeche Mode „Songs of Faith and Devotion“. Ich hatte seinerzeit noch gar keinen CD-Player aber diese CD musste ich einfach haben. Außerdem wusste ich ja, dass ich nur noch bis zur Jugendweihe (das ist sowas wie die Konfirmation nur halt ohne den ganzen religiösen Zinnober) zu warten hätte, bis ich mir einen CD-Player kaufen kann. Das waren noch ca. 2 Monate.

4. Spielen Sie ein Musikinstrument? Trauen Sie sich damit vor Zuhörer?
Nein. Ich pfeife gerne mit, falsch. Aber nicht vor Publikum.

5. Im Preisausschreiben gewinnen Sie eine Penthousewohnung in Berlin, London, Paris, Prag oder Wien. Welche suchen Sie sich aus?
London. Ist das teuerste Pflaster. Die verkaufe ich dann und kaufe mir einen Hektar Land in Brandenburg nebst Bauernhof, Ställen, Vieh und allem drum und dran.

6. Bevor Sie den Löffel abgeben: Welches Ding müssen Sie vorher unbedingt noch gedreht haben?
Die Liste wäre zu lang, oder wie der designierte Akademiker mindestens einmal in einer wissenschaftlichen Arbeit zu schreiben hat: Das würde den Rahmen dieser Arbeit sprengen. Deshalb ganz kurz: mein nächstes Ziel ist der Abschluss der Masterarbeit.

7. Halb acht Uhr abends. Sie kommen völlig gerädert (aus der Arbeit) nach Hause. Was passiert, sobald der Mantel an der Garderobe hängt und die Schuhe in der Ecke stehen?
Keine Ahnung. Meine Phantasie hebe ich mir für schönere Dinge auf, als mir so etwas vorstellen zu müssen.

8. Kochen Sie selbst? Was kommt auf den Tisch, wenn die leeren Teller schon nach einer Stunde im Geschirrspüler stehen müssen?
Ja. Bin ich gut vorbereitet ist fast alles möglich, bin ich schlecht vorbereitet, koche ich das, was da ist.

9. Golf, Ski, oder Tennis? (Oder doch lieber die TV-Fernbedienung?)
Nichts von alledem. Hin und wieder Schach.

10. Wir schreiben das Jahr 2025. Was ist für Sie die auffälligste Neuerung im Vergleich zu heute?
Die Handys sind wieder kleiner geworden.

11. Sie packen Ihren eigenen Flüchtlingskoffer. Was muss da rein? (Fünf Dinge braucht der Mensch.)
Die schwierigste Frage von allen. Klamotten vielleicht und eine Zahnbürste.
Trithemius - 29. Sep, 20:21

Zur letzten Antwort: Als in Aachen einmal meine Wohnung abzubrennen drohte, bin ich aufgeregt hin und hergelaufen und konnte mich nicht entscheiden, was ich rette. Am Ende habe ich nur mein Portemonnaie mitgenommen. Du könntest ja wenigstens deinen Kleinsten in den Koffer packen... ;)

Shhhhh - 30. Sep, 09:53

Ich dachte nicht, dass ich für meine Kinder einen Koffer benutzen sollte. Wobei bei der Menge an Kindern sowieso keine Hand für einen Koffer bleibt.
wortmischer - 29. Sep, 23:52

*lach* ... Auf diese Antwort auf die Penthausfrage habe ich ja schon längst gewartet. Sehr kreativ!

Aber was mir auch gefällt, ist die Anregung aus dem Teppichhaus zur Flüchtlingsszenerie.

Vielen Dank fürs Mitmachen!

Shhhhh - 30. Sep, 09:56

Gern geschehen:)

Ja, das ist ein Problem, mit dem ich mich auch gerne niemals auseinander setzen möchte.

Und am schrecklichsten an dieser Frage finde ich "Penthaus". Eigentlich ist es ja gar nicht schrecklich aber es kommt mir ohne Anführungszeichen einfach nicht über die Tastatur.

Suche

 

Status

Online seit 4912 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Mär, 21:06

Lesen

Credits


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

Blogverzeichnis Creative Commons Lizenzvertrag
Shhhhh.

Alles nur Theater
Auf Spatzen geschossen
Auslaufmodell Buch
Den Ball gespielt
Der alltägliche K(r)ampf
Die kleine Form
Gedankeninseln
Geldregierung Arbeitsplatz
Gelegenheitslyrik
HaCK
Herr Fischer
Klassenraum
Links
Mensagespräche
Nichts Spezielles
Ohne Brille
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren