Willkommen

Bei den Leisen Tönen. Manchmal braucht es einen Blog, um sich Luft zum Denken zu verschaffen. Keine Steckenpferde, Hobbies oder sonstiges Spezielles, nur Luft zum Denken.

Kontakt

shhhhtwoday(at)googlemail.com

Aktuelle Beiträge

Ich bitte Ihnen, weil...
Ich bitte Ihnen, weil ohne Du kann ich nicht bin.
Lo - 2. Dez, 18:49
Solche Vertraulichkeiten...
Solche Vertraulichkeiten verbitte ich Ihnen!
Shhhhh - 1. Dez, 14:57
Da haben Sie recht -...
Da haben Sie recht - gut, dass Dir das aufgefallen...
Lo - 1. Dez, 12:33
Wobei gewisse sprachliche...
Wobei gewisse sprachliche Inkonsistenzen zwischen "für...
NeonWilderness - 1. Dez, 12:16
Wenn's mal nicht klappt...
Shhhhh - 1. Dez, 11:32

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Übung

Sitze seit einer Minute auf der Bank auf der Limmer und schon setzt sich jemand dazu. Dazu kenne ich ihn auch. Es ist der unsympathische Bekannte eines Freundes von mir. Jetzt ist er wieder gegangen, weil ich anfing, auf meinem Smartphone diesen Text zu schreiben. Das war wohl irgendeine Art von Übertragung.
Außerdem habe ich dem Text eine rhetorische Figur der Wiederholung zugefügt. Leider habe ich den Namen vergessen.
Lo - 1. Jun, 20:13

?

Ooops.
Das mit der rhetorischen Figur habe ich nicht verstanden.
LG

Shhhhh - 1. Jun, 22:34

Es ging um "dazu". Am Satzende bedeutete es lediglich, dass er sich auf den freien Platz auf der Bank zu mir setzte, während es in der zweiten Verwendung eher einem "außerdem" entspricht. Theoretisch könnte man daraus sogar eine Gradatio machen, da es sich bei dem zweiten "dazu" ja um eine Steigerung handelt, denn er setzt sich nicht nur zu mir, ich kenne ihn darüber hinaus noch. Er hat mich übrigens nicht erkannt oder ist geflissentlich darüber hinweggegangen.
Trithemius - 1. Jun, 22:10

Den Namen der rhetorischen Figur kann ich jetzt auch nicht schreiben. Schreiben Sie mal bitte, der Herr, ob gemeint ist, was ich grad durch umständliche Wendungen erzeugt habe, was normaler Weise nicht nötig wäre. Das ist mir manchmal eine Pest, dass ich ein Wort benutze und es sich sofort nochmals aufdrängt, als hätte es "hier ich!" gerufen und ein geheimer Editor nimmt es sofort nochmals in den Text auf. Vielleicht wird mans los, wenn man den Namen weiß.

Shhhhh - 1. Jun, 22:27

Genau die meinte ich. Ich habs nochmal ergoogelt: es nennt sich Anadiplose und ist eine Wortwiederholung am Ende und Anfang der nächsten Sinneinheit, die mit einer Bedeutungsverschiebung einhergeht. In deinem Fall wäre es das "schreiben", dessen erste Bedeutung als ein Unvermögen daherkommt, das zu Bewerkstelligende aber mir abverlangt.
Lo - 2. Jun, 13:05

Ihr Beiden...

... seid es schuld, wenn ich hier noch schlau werde.
;-)

So etwas habe ich in acht Jahren Volksschule nicht gelernt.
Neugierig habe ich dann gegoogelt und dieses gefunden:
http://wortwuchs.net/rhetorische-figuren-liste/

Lieben Dank!

Eastiond - 18. Sep, 17:24

Klasse Alternative

Super Liste :-)

Ich habe bei meinem Abitur immer mit der hier gelernt: https://rhetorische-mittel.com/wp-content/uploads/2017/08/Literaturepochen-%C3%9Cbersicht-www.rhetorische-mittel.com_.pdf. Ich würde sagen das kommt fast auf's gleiche raus. Ist aber auch schon wieder ein paar Jährchen her mit dem Abitur, die hätte ich heute bestimmt nicht mehr drauf..

Viele Grüße!

Suche

 

Status

Online seit 2557 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2. Dez, 18:49

Credits


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

kostenloser Counter

Blogverzeichnis Creative Commons Lizenzvertrag
Shhhhh.

Alles nur Theater
Auf Spatzen geschossen
Auslaufmodell Buch
Den Ball gespielt
Der alltägliche K(r)ampf
Die kleine Form
Gedankeninseln
Geldregierung Arbeitsplatz
Gelegenheitslyrik
HaCK
Herr Fischer
Klassenraum
Links
Mensagespräche
Nichts Spezielles
Ohne Brille
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren